Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback



http://myblog.de/riesa-riis-rais

Gratis bloggen bei
myblog.de





Rais vo Bumthang via Phobjika nach Thimphu...3./4. November

Unterwegs als Staffteam bei Trekkinggruppa

Wia mer derzua cho sind: Alli Bues nach Thimphu sind usbuacht! So simmer uf der Suachi nachama andara Vehikel gsi...uh lang keis gfunda....doch eines Morgens quatscht ues en Touristaguide a: Er heg ues in Thimphu gseh und doet scho denkt, zwei soettig Voegel bruchi er no in sinem Team.

Ufgab uf der Rais: Reda, lacha,...und derbi immer unerkannt am Touristaauto folga, Black Neck Voegel beobachta, singa ums Fuer, iskalti Uebernachtig im Zelt

Ernaehrig: feins Aessa im Kuchizelt oder im Resti uf Koesta vo da Tourista...hihi...si hend das aber nid mitkriagt...

Tourista sind so gsi: Trekkinglustigi pensioniarti Zuercherinna, hend kai Ahnig kah, warum sie ues so vil mal gseh hend, hend no schlechter English koenna als miar...

Landschaft: klises schoens Tal mit Berg wo usgseht wia z Chruez

18.11.08 10:18


Bumthang...vom 28.10. bis 3.11.

BHUTAN TODAY - the new perspective - www.bhutantoday.bt

No.1 (druckfrisch, neu fuer nur 5 Ngultrum...abr alli fluachend ueber di schlecht Papierqualitaet)

Headlines:
_2 crazy Swissladies in Bumthang without guide and hotel, but with a lot of friends and a own nice small house
_schweizerdeutsches Kaffeekraenzchen mit Tashi im Restaurant Himalayan Pizza
_verhexter Wasserkocher ueberflutet Kueche
_Im Second Switzerland wurden Brown Swiss Kuehe gesichtet, welche zwischen Reis- und Kornfeldern grasten
_Kaila (alter bickelischer Kumpel) laedt zwei ihm eigentlich gar nicht bekannte Schweizerinnen zum Abendessen ein
_zwei nahezu Blondinen wurden von Moenchen zum "Enlightment for our Monastry" ernannt
_singing is good, laughing is better: Man wurde waehrend schweizerdeutschem Gesang belauscht und waehrend langanhaltenden Lachanfaellen ausgefragt
_Einheimische glaubten kaum, dass Schweizerinnen solch delizioese Momos zubereiten koennen
_planlos im Kloster herumirrende Auslaender landen im heiligsten Ort des Klosters und koennen von dort den farbenfrohen Taenzen des Tsechus (religioeses Festival) folgen

Word tale:
_"Limitations live only in our minds. But if we use our imaginations, our possibilities become limitless." Jamie Paolinetti
_zu Bhutan: "Jeder Schritt ist ein Traum." Niederlaendischer Sprachlehrer

Sports:
_Wanderung, steiler Nachhause-Weg, putzen, tanzen

Cross country:
_alle Busse ausgebucht wegen Coronation
_ganzes Land mit gelb-orange-weissen Fahnen und anderen farbigen Stoffen geschmueckt
_neue No. 1 Hits

Weather:
_sonnig, ein Tag Regen, morgendlicher Nebel verzaubert das Tal in ein Maerchenland

Health:
_Sonnenbrand, wenig Schlaf, Lachanfaelle, alles in allem wurde eine tiefe innere Zufriedenheit gefuehlt...als ob man im 7. Himmel sei...!

18.11.08 10:11


Lobesa, 24.-28. Oktober 2008

"Bschia", "Bschia", NRTI the Monkeyfarm?

Man munkelte in Lobesa habe einmal ein WEsen namens DR. Bickel gearbeitet und zwar in der landwirtschaftlichen Schule NRTI. Diesem Geruecht gingen wir zwei Oberprallhanser natuerlich nach.
Nach den letzten wegen Wartereien " anstrengenden" Tagen in Thimphu, war die Freude umso groesser als wir auf unseren Logeplaetzen im Bus Richtung Osten tuckerten. Da das Tempo angenehm langsam war(ca 30 km/h) verpassten wir auch keinen Fleck der wundervollen Natur. Bei strahlend blauem Himmel ueberquerten wir den Dochula-Pass, doch  die wunderschoene Aussicht auf Waelder und Himalayagebirge konnte wegen hopsigem FArstil leider nicht wirklich festgehalten werden.Nicht nur die Silberaffen am Strassenrand wurden bestaunt, sondern auch unsere Hautfarbe und dies mit der Frage:" Do you take any medicine that your  skin and hair is so bright??".
Als wir uns der Ortschaft Lobesa naeherten, wunderten wir uns ueber die vielen Bananenbaeume , die es dort gab, denn es herrscht hier ja nicht gerade ein tropisches Klima.Die Landschaft ist so traumhaft schoen hier, mit den vielen Feldern und dem schoenen breiten Fluss, der sich durch das Tal schlaengelt, dass wir vor lauter Staunen beinahe unsere Untrekunft nicht fanden.|
Schon am 1. Abend wurde man herzlich empfangen und als Bekannte&Verwandte dieses Bickels erkannt. Driver&"Guide" wurden im Handumdrehen organisiert und so wurde ein Wochenendprogramm zusammengestellt, das folgendermassen aussah:
Samstag:Zmittag bei Direktor Dorji Wangchuck-Huegel rauf-Kreuzen mit der aeltesten Prinzessin-Besichtigung von Talo-Huegel runter-aussteigen-Huegel runter klettern- Bach mit baren Beinen durchqueren-Huegel rauf-Chimi Lakhang- 100 % Glueck aufgegabelt,weil wir einen Ort bsuchen konnten, wo Frauen keinen Zutritt haben-durch Reisfelder und zwischen Bauernhaeusern und Lehmhuetten zur Strasse gelaufen-in Auto gehuepft und zurueck gefahren- abendprogramm heute leider in die Hosen gegengen....(Momochochkurs...)

Sonntag:Mit oldest Driver in the world&Superguide wider eine Tour-Auf dem vegetable Markt in Wangdi wurden nebem Cinamon, Sak und anderen uns nicht gelaeufigen Gemuesasorten,auch Gurken und Bananen begutachtet-Monkeyfruit wurde dann auch noch gekostet, ohne dass es Affen gab, welche sie einem wegfrassen-ueber alte Strasse, welche DR. Bickel ins Leben gerufen haben sollte, gings weiter nach Phunaka-Dzong besichtigt- dieser wurde gerade feierlich geschmueckt wegen Coronationstart hier-new "Phunaka" besichtigt-Mit heiligem WAsser Gesicht waschen-Fuehrung durch NRTI Schule samt Stall und Felder- Abendprogramm: Momochochig bei alten Bekannten...

Da das Programm am Montag nicht mehr weiter ging, war es auch klar, dass das WEtter von strahlend blau auf verregnet nebliges grau umstieg...so sollte dieser Montag ein ruhiger gemuetlicher Tag werden. Doch da kreischte, rumpelte und klimperte es...wie eine wildgewordene Affenbande, stolperte eine Horde indischer SChueler die Treppe runter...welche dann auch am Abend trotz Stromausfall keine Ruhe gaben!
Als dann auch noch die Lehrerin unseren Schirm klaute, wurden auch die Einheimischen aufmerksam: "Angryman",unser "Guide"(ein Schueler) und ein zuvor noch nie gesehenes Wesen namens "Bschia"(bhutanesisch fuer Affe), holten ihn dann heldenhaft zurueck...

Da nun sichergestellt war, dass wir in Verbindung stehen mit Dr. Bickel, wurde zack zack auch die Weiterreise nach Bumthang organisiert. So sassen wir schon bald im Gepaeckbueslein einer Touristengruppe(natuerlich dr aelteren Generation, wie es in Bhutan ueblich ist)
jaja dieser Bickel scheint hier sehr bekannt&mit dieser Schule sehr verbunden zu sein...wahrscheinlich weil er in seinem letzten Leben der Affenkoenig von Lobesa war....hahaha

15.11.08 11:59


Thimphu (Hauptstadt vo Bhutan), vom 14. bis am 24. Oktober

Telegramm aus Thimphu:

gut angekommen und aufgenommen bei Humagais-stop-Erholung von Reise-stop-Gingertea-stop-Anklimatisierung und warme Kleider posten-stop-Fuehrung durch Thimphu (Guide:Flu)-stop-Gingertea-stop-Besuch von little Dragon Montessori Schoolstop-Tee mit Principal-Swiss Bakery(Schweizerspezialitaeten mussten gesucht werden)-stop-Kaffee-stop-Ausflug mit Pema Baumgartner:schoene Bibliothek(konstruiert von Fritz Baumgartner), uraltes Kloster, Sicht durch zwei Autofenster auf  Queenmother-stop-Gingertea-stop-Abendschmaus im 6 Monate alten Restaurant von Sonam und Gyem Tsering-stopGoodnightgingertea-stop-Besichtigung Spital-stop-Teilnahme an "Pucha" (buddhistische Segnung durch hohen Moench...Rimpoche)-stop-Nightlife von Thimphu-stop-energetisches tanzen in Mitten von Bhutanesen-stop-Uebernachtung im 2. Haus von Humagais-stop-9:00Uhr Magd: "Sisters, breakfast is ready..!(ui..soo frueha...)-stop-Gingertea-stop-Markt-stop-Kulturshow mit Tanz und Gesang-stop-kleine Wanderung, grosse Verirrung im Gestruepp-stop-Besichtigung des bhutanesischen Nationaltieres-stop-wurden von Indern als Fotoobjekt missbraucht-stop-alter Mann schenkt uns Bild von knackig jungem fuenftem King-stop-Nachtessen mit Cabinet Secretary Dasho Sherub Tenzin-stop-Gingertea-Besichtigung des Thimphu Dzong(hier:Regierungsgebaeude-stop-durften uns wichtig fuehlen:Ausgang durch Minister und Royal Familz Eingang-stop-Gingertea-stop-Paintingschool-stop-Nationalbibliothek(mit groesstem Buch der Welt..siehe Guinessbuch der Rekorde-stop-Textilmuseum-stop-Volksmuseum-stop-Gingertea-stop-warten auf Dasho Sherubs Anruf-stop-Gingertea-stop-Visaverlaengerung in Formal Dress(Kira...traditionelle bhutanesische Kleidung)-stop-Botanical Garden-stop-Elefantenbaby-stop-Gingertea-stop-warten-stop-Road Permits-stop-Busticket-stop-Gingertea-stop-Abschied von Familie (Humagais, Magd, Driver, Gaertner)-stop-Abfahrt nach Lobesa-stop-...

...nicht zu vergessen: alles verbunden mit viel Interesse, Sonne, Leidenschaft, bhutanesischem Essen, Spass, herzig laechelnden Bhutanesen im Gho, erfrischenden Nachttemperaturen und und und...

27.10.08 13:38


Thimphu (Hauptstadt vo Bhutan), vom 14. bis am 24. Oktober

Telegramm aus Thimphu:

gut angekommen und aufgenommen bei Humagais-stop-Erholung von Reise-stop-Gingertea-stop-Anklimatisierung und warme Kleider posten-stop-Fuehrung durch Thimphu (Guide:Flu)-stop-Gingertea-stop-Besuch von little Dragon Montessori Schoolstop-Tee mit Principal-Swiss Bakery(Schweizerspezialitaeten mussten gesucht werden)-stop-Kaffee-stop-Ausflug mit Pema Baumgartner:schoene Bibliothek(konstruiert von Fritz Baumgartner), uraltes Kloster, Sicht durch zwei Autofenster auf  Queenmother-stop-Gingertea-stop-Abendschmaus im 6 Monate alten Restaurant von Sonam und Gyem Tsering-stopGoodnightgingertea-stop-Besichtigung Spital-stop-Teilnahme an "Pucha" (buddhistische Segnung durch hohen Moench...Rimpoche)-stop-Nightlife von Thimphu-stop-energetisches tanzen in Mitten von Bhutanesen-stop-Uebernachtung im 2. Haus von Humagais-stop-9:00Uhr Magd: "Sisters, breakfast is ready..!(ui..soo frueha...)-stop-Gingertea-stop-Markt-stop-Kulturshow mit Tanz und Gesang-stop-kleine Wanderung, grosse Verirrung im Gestruepp-stop-Besichtigung des bhutanesischen Nationaltieres-stop-wurden von Indern als Fotoobjekt missbraucht-stop-alter Mann schenkt uns Bild von knackig jungem fuenftem King-stop-Nachtessen mit Cabinet Secretary Dasho Sherub Tenzin-stop-Gingertea-Besichtigung des Thimphu Dzong(hier:Regierungsgebaeude-stop-durften uns wichtig fuehlen:Ausgang durch Minister und Royal Familz Eingang-stop-Gingertea-stop-Paintingschool-stop-Nationalbibliothek(mit groesstem Buch der Welt..siehe Guinessbuch der Rekorde-stop-Textilmuseum-stop-Volksmuseum-stop-Gingertea-stop-warten auf Dasho Sherubs Anruf-stop-Gingertea-stop-Visaverlaengerung in Formal Dress(Kira...traditionelle bhutanesische Kleidung)-stop-Botanical Garden-stop-Elefantenbaby-stop-Gingertea-stop-warten-stop-Road Permits-stop-Busticket-stop-Gingertea-stop-Abschied von Familie (Humagais, Magd, Driver, Gaertner)-stop-Abfahrt nach Lobesa-stop-...

...nicht zu vergessen: alles verbunden mit viel Interesse, Sonne, Leidenschaft, bhutanesischem Essen, Spass, herzig laechelnden Bhutanesen im Gho, erfrischenden Nachttemperaturen und und und...

27.10.08 13:38


(Riis-)Rais, 12.-14.10.08

22:00 Uhr Abfahrt in Kolkata (im Schlafzug)
8:00 Uhr  Ankunft in Siliguri
ca. 10:00 Uhr Weiterreise mit Bus nach Phuentsholing
Anschliessend mit Bus nach Thimphu
Abendstunden: Ankunft in Thimphu

An uu huara Vorfreud, dasmer endlich nach Bhutan choend gah...!

Jaja... so het uesa Plan eigentlich usgseh!..Aaaber miar doerfend nid vergessa dasmer in India sind...
Abfahrt 22:00 Uhr...am Morga am 8:00 Uhr isch aber wiit und breit keis Siliguri uma gsi...!Drfuer hemmer schoeni Ussicht uf Riisfelder kah...nachdem mer aber  5 Stunda z tupfgenaugliicha Feld hend mueassa bestuuna hets ues denn au langsam gnueagelet(dr Riis isch uf uesera Reis also au nid z'kurz cho!)
Schlussendlich simer denn am Abig am 22:00 Uhr, d.h. mit 14 Stund Verspaetig, in Siliguri acho. Denn simmer Hotelsuachend umagwatschlet anstatt Momoaessend imana bhutanesischa Restaurant ghoecklet.
Am negsta Morga hemmer denn ufda 6:00 Uhr Bus wella, wo denn am 7:20 Uhr gfahra isch...ueber holprigi Strasse spickend, dur  schoeni Landschafta kurvend (obwohls eigentli a gradi Strass gsi isch), hemer ues usgmaclt wiamer denn am Abig dur dStrassa vo Thimphu schlenderend. Um di 12i simmer denn in Phuentsholing ( Grenzstadt) acho. Voller Waetz dassmer alli noetiga Stempel innert 20 Min. in uesem Pass ka hend, hemer ues ufda Waeg zur Busstation gmacht...Dr Letschti Bus nach Thimphu hetemer no easy verwuetscht, aaber wia choents au anderst si..dae isch leider volla gsi!
Zum Glueck sind DBhutanesa so fruendlichi und hilfsbereiti Luet, so hemer denn alles kriagt wasmer brucht hend: TElefon, Ticket, Hotel...
Am naegsta Morga isch also wider nuet gsi mit usschlafa, drfuer simer am frueha Namitag denn endlich in Thimphu acho...!

27.10.08 10:19


Kolkata, 10.10. bis 12.10

Flucht vor den vielen Polizisten in BKK..

...aaaber wohera? Wia alli Gangsters und Verbrecher hend au miar der Weg nach Kolkata gwaehlt...menschaueberfuellti Strassa, eis Chaos, farbig kleideti Luet, Velofahrer (anstatt Toefffahrer wia in BKK), staerkendi Zwueschamahlziita, Chaitees, dunkli Hinterhoef....luuts Gehupe und soo vil verschiedani Dueft, dass eim sogar der Komissar Rex nid erkenna wuer..
D Wach ufem Flughafa z Kolkata hett ues gluecklicherwiis zwuescha allem Gepaeck au nid erkennt...jess sind dia bloeoeoed gsi.....hett ues sogar no sis Telifon usglehnt und Gsellschaft gleistet waehrend uesna 5 Wartestunda...zwar...ma chans em verzeiha, wil miar gsehnd da Inder ja scho zum verwechsla aehnlich...
Unterschlupf hemmer binara indischa Familia gfunda...wo ues richtig indisch dueragfuetteret hett...mh..Roti, Puri, Naan, Riis, Tandori, Chicken, Masala, Chai, indischi Suessigkeita, Samosa, Daal, Alu Dam,... sie hend ues au jeensti Tipps geh zum jeglichs Uffalla z vermiida: Mit da Haend aessa, Verkehrsregla fuer Fuassgaenger und Autos, dass ma muass schmatza und gorpsa bim aessa, Indienenglish verstah, dass es JA immer mitama siitwaertsiga nicka, wo usgseht wia es halbs Kopfschuettla, verbunda isch...(isch genau so verwirrend wias toent.. )
Dr Kanishka (Sohn) hett ues au gholfa en SIM Karta und Tickets fuer d Wiiterrais z organisiara.
Nach dena hektischa Taeg in India hemmer ues uf da Waeg ins friedlicha Bhutan gmacht.

Ez simmer total gwappnet fuer dia einahalb Monet India wo no uf ues zuachoemend...als Schmuck- und Tueacherschmuggler...

18.10.08 16:11


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung